Navigation und Service

Interreg B-Projekt CAN erhält REGIOSTARS Award der EU

Datum 16.10.2019

Ein vom Klima-Bündnis geleitetes Interreg B-Projekt zu Bottom-up-Strategien zur Reduzierung des Energieverbrauchs wurde von der EU mit dem REGIOSTARS Award in der Kategorie "Bau von klimaresistenten Städten" ausgezeichnet. Das Projekt "Climate Active Neighbourhoods" (Website: CAN - Interreg NWE Programme 2014-2020) unterstützt Kommunen dabei, ihre Klimaschutzstrategien mit quartiersbezogenen, partizipativen Ansätzen effektiver umzusetzen. Seit 2016 befähigt die Initiative die Bewohner benachteiligter Stadtviertel in ganz Nordwesteuropa, mit Unterstützung ihrer Gemeinden vor Ort gegen den Klimawandel vorzugehen.

Mit dem REGIOSTARS Award werden jedes Jahr die innovativsten regionalen Projekte mit EU-Förderung ausgezeichnet.

Unter den Finalisten waren weitere Interreg B-Projekte vertreten:

  • Das Projekt Citywalk trat in der Kategorie "Bau von klimaresistenten Städten" an: Citywalk - DTP 2014-2020.
  • Das Projekt eMEN trat in der Kategorie "Modernisierung von Gesundheitsdiensten" an. Dort waren zwei deutsche Partner beteiligt: die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN), der Landschaftsverband Rheinland, Institut für Versorgungsforschung: eMEN - Interreg NWE Programme 2014-2020.
  • Das Projekt LOS_DAMA! trat in der Kategorie "Verbindung des Grünen, Blauen und Grauen" an. Drei deutsche Partner waren an dem Projekt beteiligt: die Landeshauptstadt München (Leadpartner), die Technische Universität München, die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf: LOS_DAMA! - Alpine Space Programme 2014-2020.

Weitere Informationen zum Projekt CAN finden Sie unter Projekte.

Weitere Informationen zu den REGIOSTARS Awards der EU finden Sie auf der Website der Europäischen Kommission: REGIOSTARS-Preise