Navigation und Service

Veranstaltungsreihe "Europäische Zusammenarbeit schafft Mehrwert!": Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit

Anfang 15.03.2016
Ende 15.03.2016
Veranstaltungsort: Stuttgart

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) veranstaltete in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB e.V.) am 15. März 2016 in Stuttgart die Veranstaltung "Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit im Gebäude, Quartier und Stadtentwicklung - wie kann Interreg diese Ziele unterstützen?".

Ziel der Veranstaltung war es, beispielhafte Ergebnisse abgeschlossener Interreg-Projekte im Themenfeld vorzustellen, den Mehrwert der europäischen Zusammenarbeit aufzuzeigen, über konkrete Fördermöglichkeiten und Förderwege zu informieren und im Erfahrungsaustausch Fragestellungen für zukünftige Projektaktivitäten zu diskutieren.

Die Veranstaltung war Teil der Reihe "Europäische Zusammenarbeit schafft Mehrwert!" des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), die eine Plattform für eine themenorientierte Vernetzung über die Kooperationsräume hinweg bietet.

Im folgenden finden Sie das Programm, einen Veranstaltungsbericht sowie die Präsentationen zu den Impulsvorträgen:

Programm:

Veranstaltungsbericht:

Präsentation "ALPHOUSE/AlpBC"
Prof. Jörg Schröder, Fakultät für Architektur und Landschaft, Leibniz Universität Hannover

Präsentation "Das Interreg-Projekt C2C-BIZZ"
Marita Mess, WEGE Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld

Präsentation "Impulse für die nachhaltige und ressourceneffiziente Stadt- und Quartiersentwicklung durch INTERREG: Das Beispiel Ludwigsburg"
Albert Geiger, Leitung Referat "Nachhaltige Stadtentwicklung", Stadt Ludwigsburg

Präsentation "Gebäude, Quartier und Stadtentwicklung: Fördermöglichkeiten Interreg B (2014-2020)"
Daniel Zwicker-Schwarm, Institut für Systemisches Management und Public Governance, Universität St. Gallen

Thematisches Faltblatt "Ressourceneffizienz" zu Fördermöglichkeiten durch die Interreg B-Programme: Veröffentlichungen

Die Veranstaltungsreihe erfolgte im Rahmen des Projekts "Anwendung europäischer Modelllösungen in deutschen Regionen", mit dem die Vermittlung und Anwendung von Interreg-Ergebnissen unterstützt wird und das im Auftrag des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) vom Deutschen Institut für Urbanistik (Difu), blue! und der Universität St. Gallen bearbeitet wird. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Website des BBSR:
Modelllösungen - Website BBSR