Navigation und Service

Ergänzendes Arbeitspapier mit praktischen Vorschlägen zur Verbesserung von Interreg B 2020+

Datum 01.02.2018

Das im Juli 2017 vorgelegte Arbeitspapier zur Weiterentwicklung von Interreg B der AG Interreg wurde nun ergänzt durch ein zweites, eher technisch orientiertes Arbeitspapier, das verschiedene konkrete Vorschläge für die Ausgestaltung der Rechtsverordnungen unterbreitet.

Arbeitspapier "Potentials for further improvement of transnational Interreg Programmes post 2020 - some practical suggestions"

Dieses eher technisch orientierte Arbeitspapier wurde von deutschen Interreg-Praktikern auf der Basis ihrer langjährigen Erfahrung auf diesem Gebiet erarbeitet. Die Vorschläge ergänzen das Arbeitspapier zur Weiterentwicklung von Interreg B 2020+, das weitegehend von den gleichen Autoren erarbeitet wurde. Alle Vorschläge zielen darauf ab, Verwaltungsaufwand und -komplexität zu reduzieren, die Effektivität und Effizienz zu verbessern sowie finanzielle Ressourcen einzusparen und das gesamte Potential transnationaler Zusammenarbeit zu erschließen.

Das technische Papier (in Englisch) finden Sie hier:

Arbeitspapier zur Weiterentwicklung von Interreg B 2020+

Im Juli 2017 hat die AG Interreg ein Arbeitspapier zur Weiterentwicklung von Interreg B vorgelegt, das aufzeigt, wie transnationale Zusammenarbeit (Interreg B) als ein wichtiges Element der EU-Kohäsionspolitik in der nächsten Förderperiode nach 2020 gestärkt werden kann. Die Arbeitsgruppe Interreg V B ("AG Interreg"), das sind die Vorsitzenden der Deutschen Ausschüsse der sechs Interreg B-Programmräume mit deutscher Beteiligung (Länderebene) unter Vorsitz des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur. In Anbetracht der Planungen zur zukünftigen Haushalts- und Regionalpolitik der EU und des mehrjährigen Finanzrahmens ist es Ziel des Arbeitspapiers, Wege für eine Stärkung der transnationalen Kooperation als wichtigen Baustein der EU-Kohäsionspolitik in der kommenden Förderperiode nach 2020 aufzuzeigen. Hervorgehoben werden die verschiedenen Wirkungsdimensionen von Interreg B sowie der europäische Mehrwert der transnationalen Kooperation, unterlegt mit Projektbeispielen aus den Kooperationsräumen. Die strategische Positionierung erfolgt anhand der drei unterschiedlichen Ausgangslagen der sechs Kooperationsräume mit deutscher Beteiligung. Abschließend sind konkrete Vorschläge zu den zukünftigen Rahmenbedingungen sowie zur Vereinfachung aufgeführt, die sich aus den Erfahrungen der gegenwärtigen und vergangenen Förderperioden ergeben.

Das Arbeitspapier in Deutsch und Englisch finden Sie hier:

Arbeitspapier zur Weiterentwicklung von Interreg B 2020+

Working Paper on the Evolution of Interreg B 2020+