Navigation und Service

Im Gespräch: Dr. Judit Schrick, Ansprechpartnerin in der neu eingerichteten Kontaktstelle für das Kooperationsprogramm Donauraum

Datum 18.12.2014

Mit insgesamt 202 Millionen Euro EFRE-Fördermitteln und einer Förderquote von 85% bestehen für deutsche Antragsteller beste Voraussetzungen, ihre Stärken in länderübergreifenden Projekten im neuen Donauraumprogramm einzubringen. Eine Besonderheit des Programms ist, dass im Gegensatz zu seinem Vorgänger, dem Südosteuropa-Programm, auch private Partner gefördert werden können. Dr. Judit Schrick ist die Ansprechpartnerin in der neu eingerichteten Kontaktstelle für den Donauraum und stellt sich im Gespräch mit dem INTERREG Journal vor. Das Gespräch finden Sie im folgenden Dokument:

Die aktuelle Ausgabe des INTERREG B Journals (Ausgabe 4_Dezember 2014) finden Sie in der Rubrik "Service":
mehr